Start Berichte Sichtungs- und Überprüfungslehrgang des Schülernachwuchses

Sichtungs- und Überprüfungslehrgang des Schülernachwuchses

197

14 Schülerringer aus 4 Bundesländern (Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich und Steiermark) waren der Einladung des ÖRSV zu diesem Lehrgang vom 19.-21.09.2014 im Ringsportzentrum West in Götzis gefolgt.

Schade, dass der Landesverband Salzburg kurzfristig absagen musste. Erstmals waren auch Nachwuchssportler aus der Steiermark und Oberösterreich dabei, was den Organisator und ÖRSV Vizepräsidenten Michael Häusle besonders freute. Während im Westen Österreichs der Ringsport im Nachwuchsbereich bereits sehr gut in den Vereinen und Schulen verankert ist, hinkt der Osten Österreich leider noch etwas nach. Hier möchte der Verband in den kommenden Jahren ansetzen und versuchen mit einem österreichweit einheitlichen Ausbildungskonzept insbesondere die Vereine im Osten mehr zu unterstützen. An den Abenden wurden dazu auch kurzweilige und interessante Gespräche unter den Trainern geführt.

Unter der Leitung von Schülernationaltrainer Uwe Pötzschke wurde in den 2 Tagen intensiv trainiert und gearbeitet. Unterstützt wurde der Nationaltrainer von den Landesverbandstrainern Benedikt Ernst aus Tirol, Kai Nöster aus Vorarlberg und Dieter Vodovnik aus Söding (Steiermark). Neben diversen Kraft-, Technik- und Ausdauertests wurden verschiedene Halteformen und Techniken gemeinsam geübt und erarbeitet. Alle haben vorbildlich mitgemacht.

Für das leibliche Wohl der Nachwuchsathleten und Trainer sorgte Ulla Mayer, die Frau von ÖRSV-Vizepräsident Michael Häusle mit ihrem Team. Herzlichen Dank dafür. Ein Dank gilt auch dem KSV Götzis, der das tolle Ringsportzentrum West die 3 Tage für den Verband zur Verfügung gestellt hat.

20140921_130243Als Belohnung gab es bei der Verabschiedung am Sonntag noch ein hochwertiges blaues Badetuch für alle Teilnehmer, gesponsert von der Firma KW Open. Vielen Dank.

Das Jahr 2014 wollen wir noch mit einem Länderkampf gegen die Schweiz Ende November abschließen. Im kommenden Jahr sind dann alle 6-8 Wochen gemeinsame Lehrgänge geplant, bei denen konkrete Technikschwerpunkte, Schrittfolgen/Körperhaltung im freistil und Wurftechniken im griechisch römischen Stil und das Arbeiten über die Armklammer, sowie diverse Kräftigungsübungen geübt und automatisiert werden sollen.

Das genaue Programm werden Sportdirektor Jörg Helmdach und NT Uwe Pötzschke noch erarbeiten und abstimmen.