Start Berichte National Österreichische Meisterschaft im gr.-röm. Stil

Österreichische Meisterschaft im gr.-röm. Stil

119

Am 7. März 2015 fanden in Wals die Österreichischen Meisterschften im gr.-röm. Stil statt. Der KSV Götzis fuhr mit 8 Sportlern zu dieser Meisterschaft, alle konnten sich in die Punkteränge vorkämpfen. Wir hatten vier Finalsten, zwei im kleinen Finale und 2 fünftplatzierte. Durch diese starke Leistung konnten wir nach langer Zeit die Mannschaftswertung wieder nach Götzis holen. Das Betreuerteam um Andreas Nagel, Vitaly Markotenko und unserem Schiedsrichter Daniel Fröschl waren über diesen Erfolg überglücklich.

Lukas Hörmann konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und holte ohne Mühe den zweiten Titel in diesem Jahr.

Unser jüngster Eric Marburger, startete das erste Mal in der Allgemeinen Klasse. Im Halbfinale konnte er einen klaren 9:1 Sieg feiern und zog ins Finale ein. Da hatte er leider keine Chance gegen den um einiges älteren Gegner und holte die Silbermedaille.

Elias Pajantschitsch konnte seinen Erfolgsrun vortsetzen. Nach seinen zwei Titel bei denn Junioren konnte er die Silbermedaille gewinnen. Elias wurde wieder in den österreichischen Nationalkader im gr.-röm Still aufgenommen. Nach seinem Stilartenwechsel fehlt noch ein wenig Erfahrung, sonst wäre eventuell noch mehr möglich gewesen.

Bernhard Marte war unser vierter Finalist. Bis ins Finale kämpfte er ebenfalls souverän. Doch im Kampf um Gold gegen denn starken Gastl Daniel hatte er leider das Nachsehen. Chance.

Andre Kogler musste in der Vorrunde nur einen Kampf vorgeben. Die restlichen Gegner besiegte er und holte sich verdient die Bronzemedaille.

Philipp Häusle holte ebenfalls die Bronzemedaille. Im Halbfinale musste er sich leider geschlagen geben. Mit fleißigem Training, wäre sicher ein Finaleinzug möglich gewesen.

Jürgen Berchtold kämpfte beherzt und konnte einen Kampf gewinnen. Am Schluss belegte er den 5. Platz.

Unser Freistiller Simon Längle konnte leider keinen Kampf für sich entscheiden. Doch er versuchte alles und punktete in seinen zwei Kämpfen. Dadurch kam er auch in die Punkteränge.

Gratulation an die gesamte Mannschaft für diese tolle Leistung. Unser Trainer Maia David konnte leider nicht mit fahren – an ihn auch ein großes Dankeschön. Er hat großen Anteil an diesem tollen Erfolg.