Start Berichte International Der KSV wieder einmal in Deutschland – Wittelsbacher Landturnier

Der KSV wieder einmal in Deutschland – Wittelsbacher Landturnier

558

Am 28.03.15. nahm die Schüler- und Kadettenmannschaft des KSV Götzis am Wittelsbacher Land – Turnier in Aichach (D) teil. Bei diesem riesigen Schülerturnier trafen wir auf 56 Vereine und über 430 Sportler. Bei so einem breiten Starterfeld war für uns schlussendlich nur der 17. Platz in der Mannschaftswertung zu erreichen.

Da Aichach ungefähr zwei Autostunden von Götzis entfernt ist und das Wiegen schon am Morgen stattfand, hieß das für uns früh aufstehen – sehr früh sogar. Im RZW trafen wir dann auch nicht auf alle 15 der angemeldeten Sportler, da 6 von ihnen mehr oder weniger kurzfristig erkrankt waren.

Dieser Umstand stellte sich wenig später als glückliche Fügung heraus. Denn als wir alle Kinder in den Bussen verstaut hatten, wollte einer der beiden plötzlich nicht mehr anspringen. Wären wie erwartet alle 16 Sportler anwesend gewesen, hätten wir das Turnier wohl sausen lassen müssen. „Glücklicherweise“ fanden wir mit 9 Sportlern, 4 Trainern und einer Mutter Platz in einem Bus und einem PKW.

Nach zwei Stunden anstrengender Autofahrt, erreichten wir dann ohne weitere Zwischenfälle die Sporthalle in Aichach. Als wir das Gebäude betreten hatten, mussten wir uns zuerst in dieser Menschenmenge zurechtfinden. Schließlich brachten wir dann auch die Abwaage ohne Komplikationen hinter uns.

Dann ging es auch zügig mit unseren Kämpfen los.
In der D-Jugend starteten Ina Ender und Sabrina Berchtold bis 25kg und 27kg. Obwohl beide beherzt kämpften und schon gute Ansätze zeigten, haben sie ihre ersten Kämpfe verloren und schieden somit aus dem Turnier aus.

Sina Salzgeber und Linus Häusle gingen in der C-Jugend bis 31kg und 34kg an den Start. Auch sie konnten keinen Kampf für sich entscheiden, da sie vor allem körperlich überlegene Gegner hatten. Allerdings zeigten sich bei beiden schon starke Verbesserungen und im kommenden Training kann auf Fehler eingegangen werden.

In der nächsten Altersklasse starteten drei Sportler des KSV. Abdrakhman Kenesarin war der einzige Turniersieger des KSV und konnte jeden Kampf souverän gewinnen. Seine Stärke zeigte sich besonders in seinem aggressiven Kampfstil und seiner kämpferischen Einstellung.

Simon Ender startete bis 50 kg und unterlag lediglich im Finale. So belegte er den sehr guten 2. Platz. Obwohl es noch einige Feinheiten zu verbessern gibt, hat Simon sich in den letzten Wochen verbessert. Es gelangen ihm nun viel mehr eigene Angriffe aus der Armklammer.

Der letzte Starter des KSV in der B-Jugend war Nasrudin Ustarchanov. Obwohl Nasrudin sehr hektisch und nervös kämpfte, konnte er einige seiner Kämpfe gewinnen und schlussendlich den guten 4. Platz belegen. Für ihn gilt es nun etwas mehr Sicherheit und taktisches Feingefühl zu erlangen, um auch weiterhin Erfolge zu erzielen.

In der A-Jugend starteten Tobias Ender und Abdullakh Kenesarin bis 58kg und 63kg. Tobias musste sich im ersten Kampf einem Gegner stellen, der älter aussah, als einige Trainer in der Halle. Wie erwartet, war er diesem körperlich einfach zu unterlegen und verlor diesen Kampf klar. Ob sein Gegner wirklich 17 Jahre alt war, bleibt zu bezweifeln. Leider konnte Tobias auch den nächsten Kampf nicht gewinnen und schied aus dem Bewerb aus.
Im Gegensatz zu Tobias, ist Abdullakh jedoch ein Freistil-Ringer und hatte deshalb auch bessere Chancen. Er gewann all seine Kämpfe und musste sich dann im Finale dem Klauser Simon Hartmann stellen. Obwohl er bei der Landesmeisterschaft im gr. römischen Stil klar siegte, musste er hier eine Niederlage einstecken und belegte folglich den 2. Platz.