Start Berichte Bundesliga 39:19 Sieg des KSV Götzis II in Innsbruck zum Bundesligaauftakt

39:19 Sieg des KSV Götzis II in Innsbruck zum Bundesligaauftakt

341

Gelungener Start der 2. Mannschaft des KSV Götzis beim Auftaktkampf der 2. Bundesliga gegen die KG Hötting/Hatting  in Hötting.
Imponierend die tollen Leistungen unserer Nachwuchsringer in den untersten Gewichtsklassen. Simon Ender, Raul, Tobias und Eric haben ambitioniert , selbstbewusst und auch ringerisch wirklich toll gekämpft. Das harte Training hat sich gelohnt. Es macht Freude ihnen zuzusehen.

Der erst 14-jährige Simon Ender bis 55kg freistil hatte die Aufgabe einen technischen Punkt zu machen und nicht mit 11 Punkten Differenz zu verlieren. Sein Gegner ist 20 Jahre alt, deutlich kräftiger und wurde stärker eingeschätzt. Simon kämpfte von Beginn an beherzt um jeden Punkt und machte es seinem Gegner so schwer wie möglich, dass dieser beim Stand von 0:8 sein Pulver verschossen hatte. Danach kam Simon immer besser in Schwung und begann nach dem ersten Punktegewinn langsam aber auch sicher daran zu glauben, dass er gewinnen kann. Angefeuert von er ganzen Mannschaft holte er Punkt für Punkt auf und siegte letztlich mehr als verdient mit 16:12 Punkten. Eine wirklich tolle Leistung beim BL-Einstand, da waren sich alle einig.

Sein Bruder Tobias Ender bis 62kg freistil machte es ihm gleich nach und ließ seinem Gegner keine Chance und siegte noch in der ersten Runde mit technischer Überlegenheit. Gleich zu Beginn überraschte er seinen Gegner mit einem gekonnten Konterwurf vom Stand und kaufte ihm dadurch gleich den Schneid ab. Toll zu sehen mit wieviel Selbstvertrauen und Zielstrebigkeit Tobias ans Werk ging. Super Leistung.

Bis 55kg greco hatte Raul Häusle bei seinem BL-Debut den gleichen Gegner wie Simon. Auch für ihn eine schwere Aufgabe, die er bravourös löste. Seine Plan war es den Gegner unermüdlich zu beschäftigen und anschließend Punkte zu machen. Mit einem tollen Schulterschwung ging Raul noch vor der Pause mit 2:0 in Führung. Nach der Pause wurde Raul immer stärker und marschierte angetrieben von der ganzen Mannschaft unermüdlich nach vorne, holte Punkt für Punkt, bis der völlig erschöpfte Höttinger Ringer seine Gegenwehr gänzlich aufgab und sich beim Stand von 10:0 Punkten 10 Sekunden vor Schluss nochmals am Boden aufreißen ließ. Somit 12:0 und vorzeitiger Sieg durch technische Überlegenheit. Herzliche Gratulation zu dieser klasse Leistung.

Eric Marburger bis 62kg greco hatte den gleichen Gegner wie Tobias und ließ ihm auch im greco keine Chance. Nach einer klaren Führung und einem tollen Kopfhüftschwung knapp vor der Pause lag er zur Pause bereits mit 9 Punkten Differenz in Führung. Nach einer kurzen Kampfzeit in der zweiten Runde konnte Eric den Kampf vorzeitig beenden und siegte mit technischer Überlegenheit. Gratulation zu dieser tollen Leistung.

Alle anderen Ringer mussten jeweils 2mal antreten.

Der 2. Kampf von Andre Kogler bis 77kg greco wurde vom Trainer nach 30 Sekunden beim Stand von 0:0 abgebrochen, da Andre an einer hartnäckigen Rippenverletzung laboriert und gerade auf dem Weg der Besserung ist. Er muss fit für die kommenden wichtigen Kämpfe bleiben. Im ersten Kampf verlor er nach guter Leistung gegen den ehemaligen Vereinskollegen Stefan Steigl mit 0:6 Punkten.

In den oberen Gewichtsklassen mussten alle unsere Ringer verletzungsbedingt eine Gewichtsklasse aufsteigen.

Besonders hart traf es Martin Kogler, der mit 80kg in der Gewichtsklasse bis 100kg antreten musste. Sein Gegner hatte 20kg mehr, konnte Martin aber trotzdem nicht bezwingen. Nach hartem Kampf im griechisch römischen Stil gewann er durch eine super Schleudertechnik und anschließendem Schultersieg. Im freien Stil hatte sein Gegner auch keine Chance, weil er technisch einfach besser und viel schneller war. Martin gewann auch diesen Kampf mit technischer Überlegenheit. Letztlich waren die Trainer aber auch froh, dass er die Kämpfe verletzungsfrei überstanden hat, denn es ist immer auch ein gewissen Risiko dabei, wenn jemand gegen sehr viel schwerere Athleten antreten muss. Der KSV Götzis hätte die Kämpfe sonst aber kampflos verschenken müssen und zudem wären jeweils 25.- Euro Strafgebühr angefallen. In jeder Hinsicht eine tolle Leistung von ihm, insbesondere auch für den Verein.

Weitere Siege für den KSV Götzis jeweils in beiden Stilarten schafften Philipp Häusle und Revschan Tagirmirzoev. Philipp kam im ungeliebten Freistilkampf zuerst nicht ganz zurecht mit seinem unkonventionell ringenden Gegner. Er blieb aber trotz Rückstand sehr ruhig und gewann zum Schluss durch einen entschlossenen schnellen Beinangriff.
Im griechisch römischen Stil war er dann turmhoch überlegen und gewann klar mit technischer Überlegenheit. Philipp ist kräftiger und ruhiger geworden. Das Ringen macht ihm wieder sichtlich Spaß.
Auch Revschan konnte beide Kämpfe gewinnen und hat sich sehr gut in die Mannschaft integriert. Er ist bereits eine wichtige Stütze der 2. Mannschaft im Schwergewicht.

Leihringer Manuel Bruckmeier aus Mäder hat sich inzwischen von seinen Verletzungen erholt, ist aber noch etwas müde vom harten Training. Außerdem fehlt ihm etwas die Sicherheit und Wettkampfpraxis. Aber er hat sich bestens in die Mannschaft integriert und war auch beim gemeinsamen Trainingslager in Ravenna dabei. Mehr als ein Punktegewinn war diesmal für ihn nicht drin. Er hatte in beiden Stilarten denselben starken Gegner.
Der Erfolg kommt aber bestimmt, wenn er so hart weiter trainiert.

Die mitgereisten Trainer Michael Häusle und Ede Komaromi sind jedenfalls sehr stolz auf die Mannschaft und freuen sich auf die kommenden Aufgaben!
So macht es auch Freude miteinander zu trainieren.

Mannschaftsprotokoll – Einzelkämpfe