Start Berichte Bundesliga Der KSV Götzis bleibt ungeschlagen!

Der KSV Götzis bleibt ungeschlagen!

198

Am Abend des 17.10.15 kam es zur Begegnung der zwei Mannschaften des KSV Götzis und des RSC Inzing. Im ersten Kampf des Abends standen sich der KSV Götzis II und der RSC Inzing II gegenüber.

Nach vier Siegen in Folge wollte das junge Team des KSV auch gegen den Tabellenletzten aus Inzing glänzen und damit die Tabellenführung weiter ausbauen. Dies gelang mit einem erneuten Kantersieg von 43:13 Punkten.

Den ersten Kampf bestritt der junge Simon Ender, der im Freistil sofort vorlegte und einen Sieg durch technische Überlegenheit gegen den Schülerstaatsmeister Timon Haslwanter feiern konnte. Nach anfänglicher Unsicherheit fand Simon schnell in den Kampf und konnte das Duell noch in der ersten Runde mit 14 Punkten klar gewinnen.
In seinem zweiten Kampf des Abends unterlag Simon demselben Gegner unglücklich auf Schulter, wobei er auch dieses Duell klar gewinnen hätte können. Mit seinen 14 Jahren ist Simon der jüngste Sportler der 2. Mannschaft und hat bis dato 23 Mannschaftspunkte für das Team erkämpft. Somit steht er auf Platz 3 der diesjährigen Bestenliste!

Sowohl Tobias Ender, als auch Eric Marburger, die beide bis 62kg an den Start gingen, hatten keinen Gegner und konnte ihr Können leider nicht zur Schau stellen. Trotzdem lieferte jeder für seinen Einsatz 4 Mannschaftspunkte.

Bis 68kg ging wie gewohnt Leihringer Manuel Bruckmeier an den Start. Mit einem Schultersieg und einem Sieg durch technische Überlegenheit konnte Manuel 8 Mannschaftspunkte erkämpfen und sich somit den 2. Platz in der aktuellen Bestenliste sichern. Gleichzeitig kann Manuel mit bisher 10 Kämpfen die meisten Einsätze in der 2. Mannschaft verbuchen und ist zu einem wichtigen und verlässlichen Mitglied des jungen Teams geworden.

Bis 77kg stand der zurzeit erfahrenste aktive Sportler des KSV auf der Matte. Kathan Thomas siegte in einem langen und harten Kampf gegen Gastl Dominik im freien Stil, wobei er seine 2:0 Führung bis zum Ende halten konnte und keinen technischen Punkt abgab.
In der zweiten Begegnung, wollte Thomas den Sack früh zu machen und setzte im Bodenkampf seinen legendären Aufreißer ein. Nach vier Aufreißern kam der Stand-Pfiff des Schiedsrichters und Thomas blickte zur Punktetafel: 10:0. Ihm hätte nur noch ein Aufreißer für den vorzeitigen Sieg gefehlt. Doch trotz der Erschöpfung des Altmeisters ließ sich dieser nicht unterkriegen und kämpfte ohne je in Gefahr zu sein weiter. Schlussendlich wurde dieser Einsatz belohnt und Thomas schaffte 30 Sekunden vor Kampfende noch einmal eine Wertung. Somit siegte der Publikumsliebling erneut und das sogar mit technischer Überlegenheit.

Nach längerer Krankheitspause kam Batmunkh Lkhagvasuren, alias Mojo, wieder für den KSV zum Einsatz. Mojo, der für seine spektakulären Würfe bekannt ist, ließ seinem Gegner keine Chance und schulterte ihn in beiden Kämpfen noch in der ersten Minute. Das Team ist froh Mojo wieder in seinen Reihen zu wissen und freut sich auf weitere tolle Kämpfe mit hoffentlich spektakulären Techniken.

Bis 100kg startete in beiden Stilarten Bernhard Marte, der ebenfalls einen Doppelsieg einfahren konnte. Im freien Stil bezwang er seinen Kontrahenten nach einer Minute mit technischer Überlegenheit, wobei er 12 technische Punkte errang. In der zweiten Begegnung setzte Bernhard gleich nach und schulterte seinen Gegner bei einem Punktestand von 10:0. Von seinen 8 Einsätzen für die Mannschaft konnte Bernhard bis auf einen Kampf jede Begegnung mit 4 Mannschaftspunkten für sich entscheiden und ist damit sicherer Punktelieferant für das Team. Er steht mit 28 Mannschaftspunkten momentan an der Spitze der diesjährigen Bestenliste.

Bis 130kg kam der ältere Bruder Johannes Marte zum Einsatz, der nach längerer Verletzungspause immer besser in die Kämpfe zurückzufinden scheint. Gegen den RSC Inzing musste er jedoch zweimal gegen den starken georgischen Legionär Kordzaia Mamuka antreten und konnte leider keinen der Kämpfe gewinnen. Er hielt jedoch sehr gut dagegen und sein Gegner konnte es nicht schaffen,  Johannes zu schultern.

Nach diesem erneuten Kantersieg, den sich der KSV mit 11 von 14 gewonnen Kämpfen mehr als verdient hat, bleibt das Team mit einer unglaublichen Punktedifferenz von +119 Mannschaftspunkten Tabellenführer. Doch auch der Verfolger AC Hörbranz konnte sein Duell gewinnen und bleibt unserem Team weiterhin dicht auf den Fersen. Nächste Woche, am 24.10. um 18:00 Uhr, kommt es dann erstmals in dieser Saison zur direkten Begegnung in der Sporthalle der Mittelschule Götzis. Im Folgekampf stehen sich die ersten Mannschaften des KSV Götzis und des AC Wals gegenüber. Spannung pur ist also vorprogrammiert!

Einzelergebnise/Mannschaftsprotokoll