Start Berichte Bundesliga Knappe Niederlage beider Mannschaften im Derby gegen den KSK-Klaus

Knappe Niederlage beider Mannschaften im Derby gegen den KSK-Klaus

176

Letzten Samstag kämpften beide Ligamannschaft auswärts gegen den KSK Klaus und mussten eine knappe Niederlage einstecken.

Um 18:00 begannen die Kämpfe der 2. Bundesliga. Obwohl der KSV Götzis krankheitsbedingt auf 62kg keinen Ringer stellen konnte und somit schon im vorraus mit 0:8 Punkten Rückstand in die Begegnung ging, endete der Kampf knapp mit 31:26.
Die freistil Kämpfe konnten Isaev Kurban, Kogler Andre, Kogler Martin und Marte Johannes für sich entscheiden. Aber auch Ender Tobias und Lkhagrasuren Batmunkh konnten mit super Leistung einen Mannschaftspunkt für unser Team erringen.
Nach der Pause folgte die greco Runde, die ebenfalls einiges an Spannung zu bieten hatte. Ender Tobias, Kogler Andre und Marte Johannes gewannen ihre teilweise sehr kräfteraubenden Kämpfe, aber es hat zum Schluss leider nicht für einen Sieg gereicht.
Trotzdem kann dem gesamten noch sehr jungem Team zu der Leistung gratuliert werden.

Etwa zwei Stunden später begann die Begegnung KSV Götzis I – KSK Klaus I.
Gleich im ersten Kampf zeigte der erste 14-jährige Kenesarin Abdrakhman einen tollen Kampf gegen den Junioren-EM Teilnehmer 2016 Jäger Raphael. Nach etwa fünf Minuten und einem Punktestand von 14:10 bezwang Abdrakhman seinen Gegner mit einem Schultersieg. Auch sein Bruder Abdullakh bot eine ausgezeichnete Leistung und konnte nach einem harten Kampf Magomadow Elsbek besiegen. Weitere Siege gingen an Pajantschitsch Elias und unseren ungarischen Legionär Nagy Mihaly. Leider konnte Ender Simon mit seinen erst 15 Jahren gegen den Leihringer aus Wien trotz einiger guter Ansätze keinen Mannschaftspunkt erkämpfen. Schade war auch, dass unser Schwergewicht Hörmann Lukas gegen Ludescher Johannes nicht richtig in den Kampf fand und die Begegnung nach Punkten verlor.

Mit einem Pausenstand von 14:12 starteten unsere Jungs in die greco Runde, in der wir drei von den sieben Kämpfen (Häusle Philipp, Pajantschitsch Elias und Hörmann Lukas) gewinnen konnten. In einem hochkarätigen Kampf zwischen den beiden Legionären hatte Nagy Mihaly leider das Nachsehen und verlor knapp mit 3:4 Punkten.

Trotz der 25:29 Niederlage gegen den KSK Klaus können wir mit der Leistung zufrieden sein, denn die KSVler kämpften bis zur letzten Sekunde und um jeden Punkt.

Beim nächsten Kampfabend am kommenden Samstag in Götzis wollen beide Mannschaften gegen den AC Hörbranz und den URC Wolfurt wieder mit einem Sieg von der Matte gehen.