Start Berichte Das war die Ringer-Bundesliga Liga 2017

Das war die Ringer-Bundesliga Liga 2017

167

Mit einem 30:27 Sieg gelang unserer Mannschaft letzten Samstag die Revanche gegen den KSK Klaus und wir können uns somit über die Bronzemedaille freuen. Die KSV Juniors verloren den 2. Finalkampf in Graz und sind Vizemeister in der 2. Ringer-Bundesliga.

Der 3. Platz für die 1. Mannschaft

Nach dem 30:27 Sieg gegen Inzing konnten die KSV Ringer auch die Klauser mit 30:27 besiegen. Eines stand bereits nach der Abwaage fest: Es wird ein spannender Ringsportabend mit sehenswerten Kämpfen.

Asuchanov Hamsat, Nagy Mihaly und Pajantschitsch Elias gewannen die Kämpfe in der Greco Runde. Leider mussten unsere Ringer auch zwei bittere Niederlagen einstecken, sonst wären sie mit einem Vorsprung in die Pause gegangen.  Für die Zuschauer blieb es mit einem Pausenstand von 15:14 für den KSK Klaus weiter spannend.

Auch im Freistil überzeugten Asuchanov Hamsat, Kenesarin Abdrakhman und Nagy Mihaly. Wie bereits gegen Inzing war es Martin Kogler, der im letzten und entscheidenden Kampf die Nerven behielt und die KSV Ringer somit das Derby für sich entscheiden konnten.

Gratulation den Trainern, Betreuern und Ringern zum 3. Platz in der Ringer-Bundesliga 2017.

Vizemeister in der 2. Ringer-Bundesliga

Die 2. Mannschaft musste leider aufgrund von Verletzungen und Krankheit geschwächt zum Rückkampf nach Graz fahren. Obwohl wir den Heimkampf mit 24:19 gewinnen konnten, reichte der Vorsprung nicht aus, da die Mannschaft mit 13:30 Punkten verlor.

Wäre der gesamte Kader zur Verfügung gestanden, wäre der Titel möglich gewesen. Trotzdem möchten wir natürlich auch der 2. Mannschaft herzlich zur Silber-Medaille gratulieren.