Was für ein spannender Kampf – knappe 26:28 Niederlage gegen den AC Wals

228

Letzte Woche noch musste sich unsere Kampfmannschaft in der Springwater 1. Bundesliga gegen den AC Wals klar mit 37:20 geschlagen geben. Somit waren die Vorzeichen nicht wirklich optimal.

Die erste Runde wurde im Griechisch-römisch gerungen. Der Kampf startete fulminant. Hamsat Asuchanov überraschte seinen Gegner Helmut Mühlbacher nach nur 10 Sekunden und konnte ihn Schultern. Lukas Hörmann musste sich knapp geschlagen geben. Abdrakman Kenesarin hatte einen schwere Aufgabe und musste gegen den Walser Legionär antreten. Er schlug sich sehr stark und war bis wenige Sekunden vor Schluss noch mit 3:3 Punkten in Führung, ehe der starke Ungar eine zusätzliche Wertung landete. 3:5 Punkteniederlage. Bis 100kg kam es zu einem Spitzenduell zwischen unserem Legionär Oleksandr Shyshman und Amer Hrustanovic mit dem besseren Ende für den Ukrainer. Abdullakh Kenesarin musste sich nach sehr starkem Kampf knapp und in Führung liegend mit 11:13 Punkten geschlagen geben. Nach zwei klaren Niederlagen von Philipp Häusle und Andre Kogler war der Pausenstand ziemlich klar mit 9:18.

Hamsat konnte auch den Freistil Kampf klar gewinnen. Mit technischer Überlegenheit nach nur 2,5 Minuten zeigte er erneut seine Klasse. Lukas Hörmann konnte sich zum ersten Kampf stark steigern und bezwang Markus Ragginger klar mit 10:4 Punkten. Abdrakman besiegte Huber Benedikt mit technischer Überlegenheit. Lubomir Sagaliuk siegte klar mit 8:0 Punkten. Abdullakh musste seinen Kampf verletzungsbedingt aufgeben. Der nächste Kracher bot unser Legionär Shyshman, welcher nur griechisch römisch ringt, und gegen den österreichischen Kaderringer Amirkhan Visalimov im freien Stil. Taktisch aufgestellt von Matthias Kathan, um zu schauen was es in einem Finale für Möglichkeiten gibt. Oleksandr bot einen sehr sehr starken Kampf und zeigte ein sehr gutes Gefühl für das freistil Ringen. Er bezwang den Freistil Spezialisten mit 5:3 Punkten. Vor dem letzten Kampf des Abends war der Zwischenstand bei 26:24 für unsere Mannschaft. Martin Kogler war das viele Gewicht machen noch anzumerken und konnte keine wirklichen Akzente setzen. Er verlor seinen Kampf durch technische Überlegenheit. Endergebnis 26:28 für den AC Wals.

Es war klar zu sehen dass unsere Mannschaft heuer noch viel erreichen kann. Es gibt noch einige Kämpfe die in einem möglichen Finale gewonnen werden können.

Die Mannschaft hat sich seit Saisonstart sehr stark entwickelt. Es wurde in jedem Kampf bis zum Schluss gekämpft.

Nächste Woche steht das große Derby in Klaus an. Die Vorzeichen gegen den KSK stehen gut, konnten wir den Heimkampf ja klar gewinnen. Das Ziel ist klar, mit einem Sieg wollen wir den Finaleinzug fixieren. Taktieren steht nicht an der Tagesordnung.

Unsere KSV Götzis Juniors konnten ihren Kampf gegen den den URC Mäder klar mit 32:10 gewinnen. Bernhard Marte, Abubakar Asuchanov sowie Tsetskhladze Amiran konnten beide Kämpfe für sich entscheiden. Linus Häusle, Tobias Ender und Eric Marburger konnten je einen Kampf für sich entscheiden.

Nächste Woche steht für unsere Juniors ein weiter Weg an. Im 1. Finale der 2. Bundesliga kämpft unsere Mannschaft in Wien gegen die Kampfgemeinschaft mit Burgenland.